Blogtour: "Die Nacht der Elemente"

mehr lesen 1 Kommentare

Interview mit Nala von "Book of Dreams"

Der nächste liebevoll geführte Bücher-Blog, den ich euch vorstellen möchte ist: „Book of Dreams“  von Nala. Sie liest sehr gerne Fantasy, Jugendbücher und seit neustem auch Erotik-Bücher. Auf ihrem Blog findet ihr noch viele weitere Fakten über Nala, wenn ihr neugierig geworden seid. :-)

 

Liebe Nala, ich freue mich, dass du gerne meine Fragen beantworten möchtest. Und schon geht es los:

 

Lia: Wie lange hast du deinen Blog bereits? Wie kamst du auf die Idee einen Buchblog zu führen?

 

Nala: Seit Februar 2016, also schon über ein Jahr. Wow, über ein Jahr – es kommt mir wirklich vor wie gestern!

 

Es hat eigentlich mit den ganzen Booktubern angefangen, die ich so gerne geguckt habe. Eine eigener YouTube- Kanal war aber überhaupt nicht mein Ding, aber der Wunsch, über Bücher zu bloggen, war trotzdem da. Schließlich habe ich es einfach gewagt und bin froh, es getan zu haben. Es macht einfach so viel Spaß!

 

Lia: Die Bücher, die du rezensierst, sind das überwiegend Bücher, die du selbst ausgesucht hast oder wirst du auch oft von Autoren oder Verlagen angeschrieben?

 

Nala: Zu Anfang meiner Blogzeit habe ich vermehrt Anfragen von Autoren bekommen, was ich unheimlich gefreut hat, denn so habe ich viele tolle Bücher und Autoren kennen gelernt. Mein erstes Blogger-Jahr war auch tatsächlich das Jahr, in dem ich am meisten gelesen habe. Mittlerweile suche ich mir die Bücher meistens selbst aus, das kommt aber auch davon, dass ich besonders durch Facebook Büchergruppen und andere Blogger sowieso schon genug auf der Wunschliste und auf dem SuB habe – das muss erst einmal abgearbeitet werden.

 

Wenn ich allerdings noch liebe Anfragen bekomme und die Leseprobe mich überzeugt, lese und rezensiere ich aber auch weiterhin gerne Rezi-Exemplare, aber wenn ich mir so meinen Blog in den letzten Monaten angucke, dann sind es meistens Bücher, die ich mir selbst ausgesucht habe.

 

Lia: Erinnerst du dich an ein erstes Lieblingsbuch? Ein Lieblingskinderbuch vielleicht? (egal ob selbst gelesen oder vorgelesen natürlich).

 

Nala: Oh ja, das war „Der Findefuchs“. Eines der ersten Bücher, die ich selbst gelesen habe. Immer und immer wieder. Ich fand damals die Geschichte einfach unglaublich toll!

 

Lia: Was muss ein Buch haben, damit es dir gefällt? Gibt es bestimmte Themen, die du gerne magst, Orte, wo die Geschichten spielen?

 

Nala: Es gibt bestimmte Kriterien, die ein Buch für mich erfüllen muss – aber es gab auch schon Bücher, die diese Kriterien alle nicht erfüllt haben und trotzdem zu meinen Lieblingsbüchern gehört! Paper Princess zum Beispiel. Daher lasse ich mich sehr gerne überraschen.

 

Generell bin ich immer für Urban Fantasy zu haben – am besten noch mit Gestaltwandlern.

mehr lesen 0 Kommentare

Lesetipp: App ins Glück

Heute stelle ich euch einen Jugendliebesroman vor, der mir richtig gut gefallen hat (natürlich, sonst wäre er ja nicht bei meinen Lesetipps gelandet. ;-))

 

Ein bisschen zum Inhalt:

Fee feiert bald ihren 16. Geburtstag, aber vorher will sie cooler werden und endlich einen Traumprinzen finden. In der Schule programmiert sie eine App, die ihr dabei helfen soll und so ist die virtuelle Beraterin Elaine geboren. Elaine wacht über eine 16-Punkte-Liste, die Fee bis zu ihrem Geburtstag abarbeiten soll.

 

An Fees Seite stehen ihre Freundinnen Kara, Sabs und Charly und ihr Bruder Felix, die alle sehr lebensecht und sympathisch beschrieben werden. Und dann gibt es da natürlich noch die Jungs. Welche, die Fee ganz toll findet und welche, die sie wiederum recht gerne mögen.

 

Meine Meinung:

Ich habe mich zeitweise in meine eigene Jugendzeit zurückversetzt gefühlt und konnte richtig mit Fee mitfühlen. Elaine scheint sich irgendwann ein wenig zu verselbständigen und sucht Fee den vermeintlichen Traumprinzen aus, doch Fee hat eigentlich jemand ganz anderes im Visier. Sie erfüllt so manchen Punkt ihrer Liste, lernt dabei aber schließlich sogar sich selbst besser kennen und ihre Freundinnen ebenfalls.

 

Der Roman ist in einem lockeren Ton geschrieben und zwischendurch kommen immer wieder Passagen aus Fees Videoblog, ihrem Atelier, in dem sie kreative Ideen vorstellt und nebenbei auch ein bisschen wie in einem Tagebuch über ihre diversen Alltagsprobleme berichtet.

 

Mir hat Fees Geschichte richtig gut gefallen und gegen Ende konnte ich das Buch gar nicht mehr weglegen, weil ich unbedingt wissen musste, ob Fee jetzt in ihr Verderben rennt oder doch noch ihr Liebesglück findet und es bleibt bis kurz vor Schluss spannend. Die Geschichte scheint aus dem ganz normalen Teenieleben gegriffen und hat mich bestens unterhalten.

 

Ein richtig kurzweiliger Roman, dessen Titel und Cover mich sofort angesprochen haben, die Idee mit der App und natürlich die süße Liebesgeschichte hat mir ebenfalls richtig gut gefallen.

0 Kommentare

Interview mit Dana und Anja von Bambinis Bücherzauber

 

 

Der nächste liebevoll geführte Bücher-Blog, den ich euch vorstellen möchte ist: „Bambinis Bücherzauber“ von Anja und Dana. Witzigerweise wieder ein Blog mit zwei „Inhabern“. Anja und Dana verteilen passend zu ihren Nicknames Hexenbesen und Möhrchen, wenn sie Bücher rezensieren. Anja liest am liebsten Fantasy, Jugendbücher und Dystopien, Dana am liebsten Thriller, (Homo-)Erotik und auch Fantasy.

 

Liebe Anja, liebe Dana, ich freue mich, dass ihr gerne meine Fragen beantworten möchtet. Und schon geht es los:

mehr lesen 0 Kommentare

Interview mit Jil von Jilys Blog

Der nächste liebevoll geführte Bücher-Blog, den ich euch vorstellen möchte ist: „Jilys-Blog“ von Jil Aimée. Jil liest nach eigenen Angaben sehr viele Genres sehr gerne, führt ihren Blog übrigens zum Teil auch auf Englisch und schreibt sehr ausführliche, spannende Rezensionen, wie ich finde.

 

Liebe Jil, ich freue mich, dass du gerne meine Fragen beantworten möchtest. Und schon geht es los:

 

Liebe Lia, ich danke Dir, dass Du an mich gedacht hast, und bin schon ganz gespannt auf Deine Fragen. Danke auch für Deine Zeit und Inspiration.

 

Lia: Deinen Blog gibt es jetzt schon seit mehreren Jahren. Was ist das schönste daran für dich, einen Buchblog zu haben?

 

mehr lesen 0 Kommentare