Liebster Award, der Zweite

Heute beantworte ich meinen zweiten Liebster Award, der mir von der lieben Alessandra Reß verliehen wurde.

Vielen Dank, Alessandra! Und schon geht es los:

 

1. Man bittet dich, ein deutschsprachiges Buch auszuwählen, das in sämtliche Sprachen der Welt übersetzt wird. Wofür entscheidest du dich und weshalb?

 

Jetzt mal ganz ohne zu prüfen, ob es das schon in allen Sprachen der Welt gibt, würde ich zu der Unendlichen Geschichte von Michael Ende tendieren, die mir einfach wahnsinnig gut gefallen hat. Ansonsten ein anderes Buch, was ich sehr mochte: Die Nacht der gefangenen Träume von Antonia Michaelis, auch ein Buch für Kinder (ab 10, glaube ich), denn das Buch hat von allem etwas: was zu lachen, Spannung, viel Fantasie.


2. Das von dir ausgewählte Buch wurde zum Weltbestseller, weshalb man jetzt sehr viel auf deine Meinung gibt. Ein Verlag beschließt, die Literatur eines bestimmten Staats komplett ins Deutsche zu übersetzen und zu veröffentlichen. Natürlich darfst du auswählen, welches Land es trifft. Wofür entscheidest du dich und warum? (Alternativ: Der Verlag beschließt, ein nicht-deutschsprachiges Buch deiner Wahl zu übersetzen und zu veröffentlichen. Wofür entscheidest du dich und warum?)

 

Oje, das ist aber schwierig. Dazu müsste ich ja Bücher aus demjenigen Land kennen. Ich glaube, ich tendiere zu England, auch wenn da schon viele Bücher ins Deutsche übersetzt wurden, aber ich habe schon so viele tolle englische Bücher gelesen und einige meiner Lieblingsautoren kommen von dort, Neil Gaiman z.B., Roald Dahl mit seinen Kinderbüchern und noch viele weitere.

 

 

3. Jemand, der auf deinen Einfluss neidisch ist, zwingt dich, zwölf Stunden lang dasselbe Lied zu hören. Welches wählst du?

 

Puh, zwölf Stunden sind für jedes Lied ziemlich lang, egal, welches. Am besten man nimmt eins, welches schon recht lang ist und deswegen nicht gar so oft wiederholt wird? Hmm. Etwas instrumentales wäre vermutlich am angenehmsten, vielleicht eins von Air. All I need zum Beispiel. Das mag ich sehr gerne.

 

 

4. Jemand, der auf deinen Einfluss neidisch ist, zwingt dich, zwölf Stunden lang dasselbe Lied zu hören. Welches wählt dein Feind?

 

Tja, mein Feind würde ja wohl am ehesten etwas nehmen, was mich wahnsinnig macht. Das wäre dann vermutlich irgendein Schlager, die ich wirklich nicht gerne höre, weswegen ich jetzt aber auch keinen Titel kenne.

 

 

5. Nach dieser Tortur beschließt du, (erneut) zu studieren. Welchen Studiengang wählst du und warum?

 

Okay, hmm, ich wollte früher immer Architektur studieren, auf jeden Fall wäre es etwas Künstlerisches oder Kreatives Schreiben? Design vielleicht? Oder etwas mit Büchern – Übersetzerin. Alles Studiengänge, von denen ich mir einbilde, dass sie mir Spaß machen würden.

 

 

6. Nach dem Studium beschließt du, den Beruf deiner Träume auszuführen, egal, ob es ihn vorher schon gegeben hat oder nicht. Was wirst du also und weshalb?



Sehr, sehr gerne natürlich Autorin! ;-) Ansonsten würde ich etwas werden, wo man sich bewegen kann und nicht in einem Büro sitzt. Yogalehrerin vielleicht? Ich glaube am allerliebsten hätte ich einen Beruf, der ständig wechselt. Mal ein paar Tage Yogalehrerin, dann Hundeflüsterer oder sowas und eben Autorin. Das muss schon sein.

 

 

7. Nachdem du diesen Beruf eine Weile ausgeführt hast, wirst du Musiker und gründest eine Metalband namens … (Ja, die Frage habe ich schon mal gestellt. Sie wird nie langweilig. An die Leute, die schon einmal eine Metalband nach meiner Anweisung gegründet haben: Dieses Mal gründet ihr eine Schlagerband, die einen Namen benötigt.)

 

Darkest Moon oder Rabenschwarz.

 

 

8. Das Leben als Musiker erfüllt dich nicht mehr. Du beschließt daher, fortan unter die bildenden Künstler zu gehen. Welches Material, welche Technik bzw. welchen Stil wählst du und weshalb?

 

Auch da würde ich gerne mehrere Dinge machen. Malen auf jeden Fall, mit verschiedenen Stilen und Skulpturen aus Metall gießen, da habe ich mal einen Künstler in einem Nachbarort gesehen, die Figuren fand ich ganz toll. Um die Formen herzustellen hat er meine ich Wachs genommen und dann wieder irgendwie Metall. Jedenfalls haben die mich nachhaltig beeindruckt.

 

 

9. Bei deiner Arbeit entdeckst du zufällig eine Möglichkeit, in eine phantastische Welt deiner Wahl zu reisen. Für welche entscheidest du dich und weshalb?

Ich würde ja schon gerne mal nach Axikon und alle meine Figuren aus meiner „Die Nacht der Elemente“ Reihe besuchen. Beim Schreiben lernt man sie ja doch kennen und lieben. Ansonsten gerne in ein Land wo es Magie und Drachen gibt, aber die sollen mich bitte nicht fressen, sondern freundlich zu mir sein.

 

 

10. Du begegnest in dieser Welt einer Figur aus einem fiktionalen Werk (für Autoren: einer Figur aus einem fiktionalen Werk, das du geschrieben hast), denn die hat ebenfalls einen Weg gefunden, durch die Welten zu reisen. Wer ist es, warum ausgerechnet er/sie und was unternehmt ihr gemeinsam?

 

Oh, wen nehme ich denn da? Ich glaube ich würde Aruni besuchen, eine Halbdämonin (aus „Feuerküsse“), sie wohnt in London Camden Town und könnte mich rumführen. Ich würde auch echt gerne mal die Katakomben der Dämonen sehen und Ash kennenlernen, ihre Gestaltwandlerfreundin.

 

 

11. Pech gehabt. Du wirst zum Mittagessen eines Drachens (es gibt in dieser Welt keine Drachen? Da irrst du dich). Zum Glück wirst du wiedergeboren. Als was?

 

Also lässt er sich doch nicht zähmen? Mist. Dann wäre ich gerne eine Gestaltwandlerin. Oder eine Arantai (eine Art Gestaltwandler, die sich in ihr Element verwandeln können) und als Element hätte ich gerne Wasser.

 

 

 

Und ich reiche das Stöckchen gerne weiter an Dahlia und nominiere sie hierfür für den Liebster Award mit den folgenden Fragen:

 

 

1. Woran schreibst du gerade?

2. Wenn du eine Figur aus deinen eigenen Geschichten treffen dürftest, wer wäre das und was würdet ihr unternehmen?

3. Worum ging es in der ersten Geschichte, die du geschrieben hast (zumindest die erste, an die du dich erinnerst)?

4. Hast du einen Lieblingsautoren?

5. Wohin würdest du am liebsten reisen, wenn Geld keine Rolle spielen würde und was würdest du dort machen?

6. Du dürftest in einem Roman mitspielen, welcher wäre das? (Du kannst dann natürlich alle Figuren treffen.)

7. Wenn du ein Haustier deiner Wahl haben könntest (Größe spielt keine Rolle), was wäre es (ja, auch Fabelwesen wären okay)?

8. Wie viele Bücher (ca. Werte gelten hier auch) liegen derzeit auf deinem SUB (Stapel ungelesener Bücher)?

9. In welchem Genre liest und schreibst du am liebsten (das können auch zwei verschiedene sein natürlich)?

10. Welche drei CDs würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen?

11. Wenn du ein Haus bauen (lassen) könntest, egal wohin und egal wie groß etc. wohin würdest du es bauen und wie würde es aussehen?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0