Neues Jahr, neues (Schreib-)glück

Und schon wieder ist ein Jahr rum. Wobei ich jetzt auf jeden Fall sagen kann, dass 2014 für mich ein gutes Jahr war. Auch schreibtechnisch. Immerhin gab es zwei Veröffentlichungen, ich war das erste Mal auf der Leipziger Buchmesse (auf dem Foto bin ich mit einem der Bücher zu sehen, die ich dort gekauft habe), ich habe zum ersten Mal meine eigenen Bücher signiert, zum zweiten Mal den Nano geschafft und auch an meinen anderen Projekten weitergearbeitet. Natürlich hätte ich gerne noch mehr geschafft, alle meine bisher geschriebenen Projekte beendet, also überarbeitet und vielleicht sogar noch einen Verlag oder eine Agentur dafür gefunden. Aber dann hätte ich dieses Jahr zu wenig zu tun ... ;-) Natürlich stimmt das nicht. Diesen Monat zum Beispiel muss ich mich dringend um meine Mondschwinge kümmern, damit sie Anfang nächsten Monats zum Verlag kann und dort das Lektorat und Korrektorat durchlaufen kann. Unter den Nägeln brennt mir außerdem der zweite Teil der Feuerküsse, der auch noch überarbeitet werden soll. Die englische Übersetzung der Feuerküsse wird hoffentlich bald als eBook erscheinen können, darauf bin ich sehr gespannt.

 

Außerdem wären da noch ein Kinderbuch ab 10, welches auf Agentursuche ist, ein Jugendkrimi, der überarbeitet werden möchte, Die Nacht der Elemente Teil 3, der noch zuende geschrieben werden soll und dann auf die Überarbeitung wartet und noch diverse Romananfänge, die auch noch auf weitere Seiten warten. Ich freue mich auf alle, aber die meisten werden noch ein bisschen warten müssen.

 

Für dieses Jahr habe ich mir jedenfalls vorgenommen, wieder auf die Frankfurter Buchmesse zu fahren und auf die BuCon (die Fantasybuchmesse in Dreieich). Ich bin gespannt, was das Jahr sonst noch alles für mich bereithalten wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0