5. Tag Release-Party: Männliche Hauptfigur

Was wäre eine Liebesgeschichte ohne seine Hauptfiguren? Ich darf euch heute also meine männliche Hauptfigur vorstellen: Ruben. Ruben lebt in London, ist auch dort geboren und arbeitet als Lehrer für Sport und Kunst. In den Schulferien oder auch an manchen Wochenenden hilft er manchmal seinem Kumpel Alex aus, der Nachtwächter in der Tate Gallery, einem großen Museum direkt am Themseufer, ist. So auch zu Anfang dieser Geschichte. Abenteuer mochte Ruben schon immer gerne, hat sich als Kind oft gewünscht, dass er einmal um Mitternacht in einem Museum sein könnte und dann die Bilder oder Skulpturen lebendig werden ... und jetzt steht ihm ein Abenteuer bevor, mit dem er nie im Traum gerechnet hätte.

 

 

Links seht ihr ein Bild von Ruben (so ungefähr sieht er aus).

 

 

Im folgenden Textschnipsel könnt ihr ein bisschen mehr über ihn erfahren:

 

 

"Ruben lauschte, irgendwo im Gebäude knackte es, mittlerweile konnte er das Knacken von Holz und anderen Geräuschen schon sehr gut unterscheiden, trotzdem würde er mal nachsehen gehen. Die Leuchtstoffröhre über seinem Kopf gab ein stetes Summen von sich, als Ruben den Wachraum verließ. Er zupfte sein Namensschild zurecht und dachte an Alex. Am Anfang hatte sich Alex richtig Gedanken gemacht und ihm einen Lageplan des Gebäudes zugesteckt, mittlerweile wartete er meist ungeduldig vor der Tür und haute ab, so schnell es ging. Mal wieder hatte Ruben versäumt, Alex zu fragen, was er heute vorhatte. Vielleicht hatte er ein Date? Alex hatte ewig nichts mehr von einer Frau erzählt.

 Das Museum kam ihm in der Nacht viel größer vor als am Tag. Das machte bestimmt die samtige Dunkelheit, die nur durch die grünen Lichtpunkte der Notlampen unterbrochen wurde. Ruben knipste die Taschenlampe an und begann seinen ersten Gang durch das Museum. Jetzt, wo das Museum schön leer war, konnte er sich Zeit nehmen, die Bilder zu betrachten und obwohl er schon so oft für Alex eingesprungen war, entdeckte er immer wieder etwas Neues, nahm sich manchmal einzelne Räume vor, in denen er sich alles genau ansah. Durch andere Räume und Gänge ging er nur hindurch und sah nach dem Rechten. Mit der Taschenlampe waren Gemälde und Skulpturen ohnehin spannender.

 Der Lichtkegel huschte vor ihm den Gang hinunter, und Ruben bog in den ersten großen Ausstellungsraum ab. Hier gab es Skulpturen und Bilder und an einer Wand hing ein blaues Gemälde von Yves Klein. Der Künstler hatte das ganze Bild in dieser irren Farbe bemalt. Ruben stand eine lange Zeit davor, er liebte dieses Blau. Dann ging er weiter und beleuchtete nach und nach die seltsamen Skulpturen, die im Licht der Taschenlampe auch ein wenig unheimlich wirkten."

 

(Textschnipsel aus "Sonnenschwinge")

 

Und jetzt möchte euch auch eine meiner besonderen Gäste bei dieser Release-Party auch noch jemanden vorstellen. Anna Loyelle erzählt etwas über Cato, der männlichen Hauptfigur aus ihrem Young-Adult-Romance Roman "Wie ein Schmetterling im Wind".

 

Cato, 16 Jahre, ist sehr sportlich und spielt gern Basketball. Er geht auf dieselbe Schule wie Alicia und Nora und ist mit beiden befreundet. Er wirkt wie ein harter Typ, in ihm verbirgt sich jedoch ein weicher Kern. Er ist in Alicia verliebt und möchte mehr von ihr, geht es aber langsam an. Ohne zu zögern steht er ihr bei der Suche nach Noras Mörder bei und rettet ihr dabei nicht nur einmal das Leben.

 

 

Hier ein Textschnipsel von Cato:

 

Ein paar Jungs von der Schule waren bereits auf dem Basketballplatz und spielten sich warm. Sie musterten Alicia neugierig, während sie Cato mit ihren üblichen Handschlagritualen begrüßten. Ein Latino, den Alicia nur vom Sehen kannte, flüsterte Cato etwas zu, worauf er sich zu ihr umdrehte und ihr lächelnd zublinzelte. Ihr Herz schlug Purzelbäume. Sie lächelte zurück und spürte Hitze in ihre Wangen steigen.

 Der Moment währte nur kurz, denn die gegnerische Mannschaft traf ein. Große, durchtrainierte Jungs in Schlabberhosen, mit siegessicheren, herausfordernden Mienen.

 „Ich setz mich da rüber“, rief sie Cato zu und wandte sich zu den Zuschauerbänken um.

 „Hey, warte mal!“ Cato folgte ihr, umrundete sie und stellte sich ihr grinsend in den Weg. „Drück mir die Daumen, Allie. Mein Team muss gewinnen.“

 „Das tut ihr doch immer.“ Ihr Puls beschleunigte sich bei seinem Anblick. Ihre Handflächen wurden feucht.

Er tippte auf seine Wange. „Rasch, einen Kuss. Das bringt Glück.“

 „Aber …“

 „Die gucken schon alle. Willst du mich vor denen blamieren?“

 „Nein.“

 „Dann mach.“ Sie spitzte die Lippen und hauchte einen Kuss auf seine hellbraune Haut. Sekundenlang fühlte sie sich wie auf einer Wolke schwebend. Himmel, sie hatte Cato einen Kuss gegeben!

 „Danke“, flüsterte er. „Jetzt kann ich nur gewinnen.“

 

(Textschnipsel aus "Wie ein Schmetterling im Wind" von Anna Loyelle)

 

Der nächste Star heißt Marc und stammt aus Lina Jacobs Roman "Virulent 1 - Flammende Bindung". Aber lassen wir ihn doch selbst zu Wort kommen:

 

Mein Name ist Marc P. McBride und ich bin dreiunddreißig Jahre. Seit meiner Geburt trage ich einen mutierten Hepatitis C Virus in mir – den H4. Nach der Vernichtung meines Heimatdorfes lebte ich lange Zeit außerhalb der Zone. Mein größter Antrieb war die Rache – bis ich Daryan traf. Ich will nicht leugnen, dass mir im ersten Augenblick etwas anderes vorschwebte, als mich in sie zu verlieben.

 

"Der strittige Punkt war: Er wollte nicht nur Sex mit ihr. Die Sache ging tiefer, als er erwartet hatte. Ein tief verwurzelter Wunsch, endlich sesshaft zu werden. Eine ungeahnte Sehnsucht nach Familie und Kindern, und sie war die einzige Frau, die das ermöglichte."

 

(Textschnipsel aus "Virulent 1 - Flammende Bindung" von Lina Jacobs)

Fehlt nur noch Tom, den ihr in "Blue Eyes - Für immer und dein" (Romantic Thrill) von Helena Grass kennenlernen könnt.

 

 Tom, einer meiner Hauptprotagonisten, ist hormongesteuert und sexuell notorisch unterversorgt. Er hat seine Libido absolut nicht im Griff und vögelt sich sorglos durchs Leben. Das ändert sich als er sich aus Angst um Juliette eingestehen muss, dass er sich unsterblich in sie verliebt hat. Das Drahtziehen um ihr Leben beginnt ... und für Tom sieht es nicht gut aus.

 

Stöhnend fuhr sich Tom über die Augen. Für eine Schrecksekunde ging ihm auf, dass Eva alles andere als ein Techtelmechtel wollte. Sie hatte es auf ihn abgesehen, jetzt, wo er auf dem neuen gut bezahlten Posten saß. Wahrscheinlich sah sie sich schon mit ihm zusammen an der Spitze des Hotels. Scheiße! Nichts macht mehr sexy als Macht. So sehr ihm der Gedanke missfiel, so schnell kam ihm ein anderer. Was, wenn ihre Avancen ernst gemeint waren? Dann hätte er ein richtig fettes Problem mit vielleicht folgenschwerem Ausmaß. Der Preis wäre seine Freiheit. Die Erkenntnis schockte ihn dermaßen, dass ihm die Luft wegblieb und die Panik seinen Puls in die Höhe jagte. Nein, das durfte er nicht zulassen. Er wollte selbst bestimmen, wie sein Leben verlief, und dafür war Juliette genau die Richtige.

 

(Textschnipsel aus "Blue Eyes - für immer und dein" von Helena Grass)

 

Und heute möchte Helena Grass etwas verlosen.

 

Gewinnspiel Blue Eyes und Teilnahmebedingungen:

 

Das Gewinnspiel wird durchgeführt von der Autorin Helena Grass. Zu gewinnen gibt es ein eBooks von "Blue Eyes - für immer und dein" und diese hübsche Blue Eyes - Splitterkette aus Amazoniten. Die Heilsteine stehen für Ausgleich und Harmonie. Sie schützen das Herz, stärken die Leber und regulieren Stoffwechselstörungen. Die Teilnahme erfolgt durch Hinterlassen eines Kommentars zu diesem Gewinnspiel-Beitrag hier im Blog. Das Gewinnspiel endet am 26. Juni 2016, 24:00 Uhr.

 

Der Gewinner wird per Losverfahren ermittelt und am 28. Juni hier im Blog und auf Facebook in der Release-Party zur Sonnenschwinge bekannt gegeben. Meldet sich ein Gewinner nicht innerhalb von 1 Woche auf die Gewinnbenachrichtigung per E-Mail bei Lia Haycraft (lia.haycraft at gmx.de) oder per Nachricht auf Facebook, verfällt der Gewinn.

 

Teilnehmen dürfen Personen mit Wohnsitz in Deutschland ab 18 Jahre, jüngere nur mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung ist nicht möglich. Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, im Falle eines Gewinnes namentlich im Blog von Lia Haycraft/Eileen Raven Scott und in einem Post in der Release-Party auf Facebook genannt zu werden. Der jeweilige Gewinn wird von der Autorin per Post verschickt.

 

Datenschutzerklärung:

 

Die bereitgestellten Informationen werden ausschließlich für die Ermittlung und Kontaktierung des Gewinners verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Die per E-Mail übermittelten Kontaktinformationen des Gewinners werden nach Abwicklung des Gewinnspiels gelöscht. Ergänzend gelten auch die Datenschutzrichtlinien dieses Blogs.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Anna Loyelle (Sonntag, 19 Juni 2016 13:50)

    Das sind ja ansehnliche Typen!! Da weiß man ja gar nicht, für wen man sich entscheiden soll :-) Vielleicht jeden Tag einen anderen? Seeeehr verlockend....

  • #2

    Lia (Sonntag, 19 Juni 2016 20:29)

    Ja, nicht schlecht, oder? ... :-)

  • #3

    Stefanie Strobel (Sonntag, 19 Juni 2016 20:44)

    Hallo ihr Lieben,
    Anna da gebe ich dir recht, die Jungs sind alle sehr lecker....Da möchte man sich gar nicht entscheiden...

  • #4

    Sabrina (Montag, 20 Juni 2016 14:42)

    Die Steine an der Kette sehen nicht schlecht aus und die Protagonisten für die Bücher auch.

  • #5

    Bonnie Bennett (Mittwoch, 22 Juni 2016 11:13)

    Ich muss auch sagen, das die Männer echt gut aussehen :)

    Lg Bonnie

  • #6

    SaBine K. (Mittwoch, 22 Juni 2016 19:57)

    Hallo,

    ich finde die Charaktere auch sehr interessant. :)

    LG
    SaBine

  • #7

    Katharina Areti (Mittwoch, 22 Juni 2016 21:45)

    Huhu,

    Also Cato mag ich ja eh, da ich das Buch schon kenne.
    Aber wenn ich jetzt hier noch das Bild von Marc sehe, dann fang ich gleich an zu sabbern :-D

    Liebe Grüße,
    Katharina Areti